• Tel.: +49 (0) 89-215 404 89
  • Fax: +49 (0) 89-215 404 87
  • vertrieb@fg-beschichtungstechnik.de
  • Unsöldstr. 2, 80538 München

zertifizierter fachbetrieb

Für Sie unterwegs in Deutschland,
Österreich und der Schweiz

Ist eine Fermenterreinigung notwendig?

Der Fermenter ist das Herzstück einer jeden Biogasanlage. Die Fermenterreinigung einer Biogasanlage sorgt für eine störungsfreie Inbetriebnahme und dafür, dass das Fermentervolumen uneingeschränkt genutzt werden kann. Durch Sanddünen und Ablagerungen kommt es zu Funktionsstörungen. Die Hauptursachen sind hier oft Futterreste, Festmist und Feldsilage.

Erfahrene Firma im Einsatz – Informieren und Planen

Eine Fermenterreinigung muss gut geplant sein, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Durch eingehende Planung und Besprechung mit Ihnen sorgt das Expertenteam von F+G dafür, dass nur eine geringe Unterbrechung der Biogasproduktion entsteht. Der Einstieg in den Gärbehälter ist gefährlich und erfordert umfangreiche Kenntnisse und eine spezielle Ausrüstung. Dies sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden – hier kommen über 50 Jahre Erfahrung von F+G ins Spiel.

F+G bringt diese zwingend notwendige Erfahrung und alle benötigten Arbeitsmittel bundesweit zum Einsatz.

Durch ein Gespräch in dem Rahmendaten der Biogasanlage zusammengetragen werden, kann bereits im Vorfeld eine Aussage über die Dauer und die Kosten einer Fermenterreinigung getroffen werden, ebenso ob ein Saugbagger oder anderes Equipment zum Einsatz kommen sollte.

Bei der Arbeit am Fermenter sind nur eigene Mitarbeiter von F+G im Einsatz. So geht dieses eingespielte Team von Experten sicher, dass die anstrengende und gefährliche Arbeit sicher und schnell verrichtet wird. So müssen Sie, als Betreiber, keine Verantwortung übernehmen und profitieren durch eine hohe Stundenleistung.

Arbeitsablauf der Fermenterreinigung in einer Biogasanlage

Bevor die Einsatzfahrzeuge an der Biogasanlage eintreffen sollte der Behälter frühzeitig leergefahren und gelüftet werden. Um einen unserer Behälterbagger zum Einsatz kommen zu lassen wird auch Restflüssigkeit abgepumpt. Das zurückbleibende feste Material kann dann mit der Baggerschaufel entnommen werden. Auch hier ist das Team von F+G bestens vorbereitet, beispielsweise mit Pumpen mit Abscheider für Fremdkörper, mit der der Fermenterinhalt abgepumpt werden kann.

Nach einer Gefährdungsbeurteilung vor Ort kommt das Gasmessgerät zum Einsatz, dann kann ein Mitarbeiter von F+G in Sicherheitsausstattung in den Behälter einsteigen. Die eingesetzte Technik bestimmt den weiteren Arbeitsablauf im Fermenter.

Wenn möglich wird ein Lader in den Behälter gesetzt, der dem Saugbagger zuarbeitet und das Material zum Saugschlauch bringt.

Nachdem der Behälter gereinigt wurde kann die Fermentersanierung fortgesetzt werden, zum Beispiel mit einer Betonsanierung oder der Instandsetzung von Rührwerken.

Welche Technik am besten zum Einsatz kommen sollte, um eine schnelle, sichere und kostengünstige Reinigung Ihres Fermenters zu sichern, kann das F+G Team genauestens mit Ihnen in einem Gespräch klären. Kontaktieren Sie uns hierzu über unser Kontaktformular oder per Telefon.

Auch der Abtransport der Ablagerungen aus dem Fermenter sollte im Vorfeld geklärt werden. Sie erhalten Informationen zu allen Möglichkeiten von einem der F+G Experten unter: +49 (0) 89-215 404 89


Jetzt kostenloses
Angebot einholen












© Copyright 2020 F+G Beschichtungs- und Korrosionsschutz Gesellschaft mbH